• Deutsch
  • English
  • Italiano
  • Nederlands
  • Slovenski

Eröffnung: and|or—but, yay*


Kunstraum Lakeside | Klagenfurt am Wörthersee | Klagenfurt und Umgebung | Kärnten
Lakeside B01, AT-9020, Klagenfurt
Telefon: (0043) 463 22882220
E-Mail | Homepage
Di, 13. Nov 2018
19:00
Ausstellungen (Kunst, Photo / Videokunst, Vernissage)
Veranstaltung | Kultur
Top Event
Di
13.11.2018
19:00
  • Information

Beschreibung

Im Unterschied zu herkömmlichen Rechercheprozessen etwa im Bereich der Wissenschaften, ist die Recherche in einem künstlerischen Forschungszusammenhang dem aus ihr resultierenden Ergebnis, also dem Kunstwerk, zeitlich nicht nur vorgelagert, sondern sie wird zum eigentlichen Objekt der Untersuchung. Innerhalb künstlerischer Betätigungsfelder, die auf Recherche angelegt sind, stellen KünstlerInnen nicht nur bestimmte Themen, Sachverhalte oder Ideen mit visuellen Mitteln zur Disposition. Im besten Fall untersuchen sie gleichzeitig die Möglichkeiten und Alternativen des eigenen Handelns. Die Recherche ist nicht mehr vom Kunstgegenstand zu trennen und die Grenzziehungen zwischen Werk und Methoden heben sich auf.

Die Ausstellung and|or—but, yay* geht ästhetischen Handlungsfeldern nach, denen nicht nur das permanente Reflektieren und Revidieren von Materialien, Formen und Medien eigen ist, sondern deren spekulatives Vorgehen selbst zum Untersuchungs- und Darstellungsgegenstand wird. „Das Forschungsanliegen will Wirklich-keit weder graphisch einfangen noch sprachlich beschreiben, weder vorgängige Hypothesen überprüfen noch vorausgehenden Fragen folgen, auch keine Prozesse dokumentieren. Es will mit der Praxis identisch sein und im Bearbeiten, Umgehen, Behandeln von Praxis implizites Wissen aktivieren und neue Kenntnis generieren […] – Forschen in eigener Sache, das im Vollzug des Handelns Auskunft gibt.“ (Hanne Seitz) Die ästhetische Praxis wird im Kontext der Ausstellung and|or—but, yay* als Wissensform verstanden, welche die Realität nicht nur beschreibt und/oder visualisiert, sondern sie auch formt.

Der Ausstellungstitel and|or—but, yay* trägt den beschriebenen Prozessen künstlerischer Forschung Rechnung. „Und“, „oder“ und „aber“ sind als verbale Ausdrücke der Entscheidungsfindung zu verstehen, die auf untrennbare Art und Weise miteinander verbunden sind: Es geht um das permanente Abwägen von inhaltlichen Frage- und Problemstellungen, um das Einerseits und das Andererseits; es geht um das Verbinden und Mischen von Geschichten, Erzählungen und Formen mit dem Ziel, integrative Lösungen zu erreichen; es geht um das Trennen und Gegenüberstellen von Beschaffenheiten und Merkmalen; es geht um Widerspruch, um den Gegensatz zwischen Erscheinungen und Systemen, die einander bedingen wie ausschließen, es geht um eine – „yay“ – produktive Unterbrechung.

Mit Werken von  Nicoleta Auersperg, Oscar Cueto, Kyungrim Jang, Jakob Kirchweger, Mara Novak, Asher O’Gorman / Anne-Clara Stahl, Lola Pfeifer, David Reiner, Huda Takriti, Ayşe-Gül Yüceil


{"pageType":23,"linkKey":"woerthersee","baseUrl":"/(X(1)A(iCSqDyvoQX_ahL0oFiJmqyCtxe0gwVeROlvsOubd7Qtq3L5OoTs1FmjVR6fFH5mMp1keNO6DTqEBz0LJsqze4USS7aDj7aL572qc2L1W5pdMu1sOzBULR3wqzXZvb5dv2f89l9YNI7Ig1xkJWFHMIA2))/woerthersee/de","lang":"de","isMobileDevice":false,"isMobileMode":false}
{"profile":{"GeneralSettingsNightsMaxNumber":30}}