• Deutsch
  • English
  • Italiano
  • Nederlands
  • Slovenski

Eröffnung Musikforum Viktring "Happy New Ears"


Stift Viktring, Arkadenhof | Klagenfurt am Wörthersee | Klagenfurt und Umgebung | Kärnten
Stift-Viktring-Straße 25, AT-9073, Viktring-Klagenfurt
Telefon: (0043)463 282241
E-Mail | Homepage
Sa, 6. Jul 2019
20:00
Musik (Musikveranstaltung / Konzerte)
Veranstaltung | Konzert | Kultur | Sommer
Top Event
Sa
06.07.2019
20:00
  • Information

Beschreibung

"HAPPY NEW EARS!" – John Cages launig formulierter Wunsch an die Hörerinnen und Hörer einer zukünftigen Musik soll das Musikforum Viktring-Klagenfurt 2019 begleiten. Wie jedes Jahr präsentiert das Musikforum Viktring-Klagenfurt in nur drei Wochen ein hochkarätiges Programm. Beginnend mit dem Eröffnungskonzert am 6. Juli, welches den Geist des Musikforum Viktring-Klagenfurt – ein "Crossover" vieler Musikrichtungen  - nicht besser präsentieren könnte, geht die Reise im wunderschönen Stift Viktring weiter mit klassischer und zeitgenössischer Musik, Jazz, Elektronik und Weltmusik. Ein weiterer fixer Schwerpunkt im Kärntner Kultursommer ist die  "Musikforum – Akademie". International anerkannte Dozenten aus ihrem Fach unterrichten, halten Vorträge und geben hier gerne ihr Wissen weiter und wenn man  Glück hat, kann man ihr herausragendes Können auch in den viel besuchten Konzerten hören.

Die Eröffnung des MUSIKFORUM 2019 verdichtet die künftigen Vorhaben unseres Festivals in einem einzigen energiegeladenen Konzertabend. Durch die Mitwirkung von heimischen Blasmusikformationen und Chorensembles in avancierten Performances, gemeinsam mit KünstlerInnen der zeitgenössischen Musikszene, schlagen wir Brücken zwischen Avantgarde und Tradition.
„58 reflected“ ist ein Echo auf John Cages letzte Komposition „Fifty-Eight“ (1992), die wie das Original „für ein Blasorchester in einem Arkadenhof“ konzipiert ist. Anders aber als bei Cage wird das aleatorische Moment nicht mittels „I Ching“ kreiert, sondern durch das Dirigat von Soundpainterin Cerem Oran und die liveelektronischen Interventionen von Maja Osojnik.
In der anschließenden „Metamorphosis“ verwandelt Mela Marie Spaemann klassisches Cellospiel, Elektronik und Stimme zu einer neuartigen Melange an den Rändern von Klassik, Pop und Jazz.
Ausgehend von Astor Piazzollas Tangoparaphrase „night club“ präsentieren sich mit Akkordeonist Bogdan Laketic und Saxophonist Michael Krenn danach zwei neue Kursdozenten dem Viktringer Publikum, quasi stellvertretend für die neuen Angebote im Bereich der masterclasses und workshops.
Schlussendlich, gewissermaßen als Vorgriff auf die Ausschreibung des nächsten Gustav-Mahler-Kompositionspreises der Stadt Klagenfurt, dessen Namensgeber schon die Grenzen herkömmlicher Klangmöglichkeiten verschoben hat, spielt das Ensemble RaaDi tracks ihrer neuesten CD „vast potential“. Dabei erfährt in die Zither von Christof Dienz klangliche Verfremdungen durch neue Spieltechniken und entfaltet so, im Duo mit dem Wiener Trompetenwunder Lorenz Raab, eine reich nuancierte Palette an Farben und Ausdruck im Spannungsfeld von Neuem und Vertrauten.


www.musikforum.at


{"pageType":23,"linkKey":"woerthersee","baseUrl":"/(X(1)A(uw4pfW22ST3hfAhoeVYd8COmS31KqGywHQtbf2-lo0ezHiBoPtpARymqfkUb5hzc5FvyqFG-nwTpxJ9BXy8gju5JdlMT2cNDA6Xy3TiHI__E13XQOMaHCCnwjjr77vUBa8z4eeT_wWBFa9Hw2gbSyA2))/woerthersee/de","lang":"de","isMobileDevice":false,"isMobileMode":false}
{"profile":{"GeneralSettingsNightsMaxNumber":30}}